Die prämierte Abschlussarbeit ‘Potential Pielachtal’ von DI Patrick Zöchling wurde bereits im Rahmen der Mobilitätswoche in Ober-Grafendorf, bei der langen Nacht der Forschung in Klangen und im GUK Rabenstein auf Schautafeln veranschaulicht und präsentiert. Letzte Station für heuer ist das Betriebszentrum Laubenbachmühle in Frankenfels. 

Zöchling ist überzeugt: „Die Kleinregion Pielachtal birgt im Kontext unserer gegenwärtigen Herausforderungen ein ganz besonderes Potential. Die modernste Schmalspurbahn Österreichs – die Mariazellerbahn – bietet in Kombination mit einer darauf abgestimmten mobilitätsorientierten Siedlungsentwicklung eine einmalige Chance zur nachhaltigen Reduzierung des motorisierten Verkehrsaufwandes.“

Die übergeordneten Ziele seiner Arbeit sind die bauliche Verdichtung, Nutzungsdurchmischung, Qualifizierung der Grünräume und Grünraumausstattung sowie die Verbesserung der Erreichbarkeit.

Einen Einblick in die Visionen einer möglichen zukunfts- und klimafitten Siedlungsentwicklung entlang der Mariazellerbahn erhalten Sie bis Anfang Dezember 2022 in der Bahnhofshalle Laubenbachmühle.